EIDGENÖSSISCHE VOLKSINITIATIVE «LÖHNE ENTLASTEN, KAPITAL GERECHT BESTEUERN»

Die Bundesverfassung wird wie folgt geändert:

Art. 127a Besteuerung von Kapitaleinkommen und Arbeitseinkommen

1 Kapitaleinkommensteile: Kapitaleinkommen sind alle Einkommen, die man erhält, wenn man bereits vorhandenes Vermögen angelegt hat. Beispiele dafür sind Zinsen, Dividenden (= jährliche Auszahlungen aufgrund von Aktienbesitz), Aktienkursgewinne usw. über einem durch das Gesetz festgelegten Freibetrag: Kapitaleinkommen sollen erst ab einem Freibetrag höher besteuert werden. Die Initiant*innen schlagen für Alleinstehende einen Freibetrag von 100'000 Franken vor. Nur wer mehr als 100'000 CHF in Kapitaleinkommen erhält, wird also mehr Steuern bezahlen. sind : Die jährlichen Kapitaleinkommen über 100'000 Franken sollen anderthalb Mal so stark wie Arbeitseinkommen (z.B. Lohn) besteuert werden. steuerbar.

2 Der Mehrertrag: Mit der Initiative würde der Bund, die Kantone und die Gemeinden etwa 10 Milliarden Franken zusätzlich einnehmen., der sich aus der Besteuerung der Kapitaleinkommensteile nach Absatz 1 im Umfang von 150 Prozent statt 100 Prozent ergibt, ist für die Ermässigung der Besteuerung von Personen mit tiefen oder mittleren Arbeitseinkommen oder für Transferzahlungen: Die Mehreinnahmen können auch in den Service Public oder den Sozialstaat investiert werden, also z.B. für höhere Prämienverbilligungen, Kitas oder einen Ausbau des Övs. zugunsten der sozialen Wohlfahrt einzusetzen.

3 Das Gesetz regelt die Einzelheiten : Bei einer Annahme der Initiative müssten die eidgenössischen Parlamente die genaue Umsetzung diskutieren und beschliessen. Details, die in der Initiative nicht geklärt sind, werden dann in einem Gesetz demokratisch festgelegt..

Komitee

Sibel Arslan, Julia Baumgartner, Samuel Bendahan, Kevin Buthey, Marina Carobbio Guscetti, Martine Docourt, Jonas Eggmann, Luzian Franzini, Tamara Funiciello, Christian Gross, Nina Hüsser, Barbara Keller, Margret Kiener Nellen, Lewin Lempert, Christian Levrat, Mattea Meyer, Pascal Pajic, Mathias Reynard, Laura Riget, Giona Rinaldi, Beat Ringger, Pauline Schneider, Lorena Stocker, Sabine Szabo, Anna Vasiljevic, Muriel Waeger, Cédric Wermuth.